Bei diesem Kurs handelt es sich um einen geschlossenen Kurs, dessen Stunden aufeinander aufbauen. Neue Teilnehmerinnen können daher nicht aufgenommen werden. Nimmt die Kursteilnehmerin/ der Kursteilnehmer die Stunden nicht wahr, aus welchen Gründen auch immer, behält die Kursleiterin dennoch ihren Gebührenanspruch.

Kostenübernahme/-erstattung für gesetzlich Versicherte und privat Versicherte bei Geburtsvorbereitungs- und Rückbildungskursen:
Die Kursgebühr beinhaltet den gesetzlichen Krankenkassen- oder privaten Krankenversicherungsanteil, die Betriebskosten und ggf. den Partneranteil. Nach Kursende wird Ihnen die Gebühr für die teilgenommenen Stunden zurückerstattet und wir rechnen mit Ihrer Krankenkasse ab. Versicherte privater Krankenversicherungen tragen die Kursgebühr selbst und erhalten nach Kursende eine Rechnung zur Vorlage bei Ihrer Krankenversicherung.

Der Partneranteil ist keine Leistung der Krankenkasse. Eine Erstattung ist ggf. über die Krankenkasse des Partners möglich.

Bei allen anderen Kursen wie z.B. Yoga, Babymassage und PEKiP werden die Kosten in der Regel nicht von Krankenkassen übernommen.

Der Kursleitung wird das Recht eingeräumt, einzelne Kursstunden bei Bedarf kurzfristig zu verlegen.

Sollten Sie sich nach verbindlicher Anmeldung bis 14 Tage vor Kursbeginn wieder abmelden, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20% der gesamten Rechnungsgebühr fällig. Bei späterer Kündigung wird die gesamte Kursgebühr einbehalten. Hiervon unberührt bleibt das Recht auf fristlose Kündigung bei wichtigem Grund.
Eine Kündigung ist nur wirksam, wenn Sie eine entsprechende Bestätigung seitens der Kursleitung erhalten haben!